Klarer Sehen – die Funktion der Augen optimieren mit der Feldenkrais-Methode

Können Sie gleichzeitig den Kopf nach rechts und die Augen nach links drehen? Oder den Kopf nach unten und die Augen nach oben? Gleichmäßig?

Als Jäger und Sammler, die wir in unseren biologischen Funktionen immer noch sind, hat der Mensch nicht nur sich , sondern auch die Augen ständig in Bewegung gehabt und wohl überwiegend zur Weitsicht und für mittleren Entfernungen benutzt. Dabei führen die Augen die Bewegung des gesamten Körpers an. Das Fokussieren, wie wir es heute beim Gucken auf den Bildschirm und beim Lesen so viel einsetzen, dürfte die Ausnahme gewesen sein. Zusätzlich schränken Brillen, insbesondere Gleitsichtbrillen, das Gesichtsfeld ein und stören die Koordination von Augen, Kopf und Nacken bzw. dem ganzen Rücken. Probieren Sie einmal, sich mit fixierten Augen umzudrehen oder zu gehen und spüren Sie die Auswirkung auf die Qualität der Bewegung!

Auch die Augäpfel werden von Muskeln bewegt und unterliegen wie alle anderen Muskeln unseren Gewohnheiten. Das bedeutet auch, dass wir durch Experimentieren und neu kombinieren unsere Möglichkeiten wieder erweitern können – manchmal mit erstaunlicher Wirkung auf die Sehkraft und Verspannungen in Nacken, Schultern und Rücken.

Wir werden wie immer bequem am Boden liegend, mit sanften Bewegungen und viel Aufmerksamkeit arbeiten. Dabei werden wir mit ungewohnten Bewegung der Augen experimentieren und insbesondere deren Zusammenspiel mit Bewegungen des ganzen Körpers erforschen.

Sie brauchen nur warme, bequeme Kleidung (Zwiebelprinzip), dicke Socken und eine Portion Neugier.

Zusätzliche Informationen